Weitergehende Tricks & Wettgeheimnisse

Wettbörsen

Wettbörsen sind wie alle anderen Börsen: Es sind Plätze, an denen Objekte ge- und verkauft und wo Verträge geschlossen werden können. Hier wird nicht wie bei einem Buchmacher gegen den Anbieter, sondern gegen die anderen Teilnehmer an dem Börsengeschehen gewettet.

Gelegentlich sind die Begriffe ein wenig unterschiedlich, das Grundprinzip jedoch ist gleich dem der Finanzplätze. Und da diese Finanzplätze sich als effiziente Mechanismen für den Handel von Aktien, Optionsscheinen und anderen Sicherheiten bewährt haben, so haben sich auch Wettbörsen in der Welt des Online-Wettens erfolgreich bewährt.

Nach dem Einloggen bei einer Wettbörse werden eine Reihe von Quoten und Volumina angezeigt. Es sind Wettangebote durch andere Teilnehmer an dieser Börse. Nachfolgend ein typisches Beispiel für Angebot und Nachfrage einer Wette auf Brasilien als Gewinner der Weltmeisterschaft:

Eine Tabelle, die Wettbörsen mit deren Quoten und Volumina zeigt.
  Back Lay
Quoten 4.70 4.80 5.00 5.10
Volumen (€) 2,000 1,000 500 3,000

Auf einen bestimmten Ausgang setzen (Backen)

In dem Beispiel oben wird Brasilien als Sieger bei einer Quote von 4,80 angeboten und es können höchstens EUR 1.000 gewonnen werden. Das bedeutet, die anderen Teilnehmer an der Wettbörse bieten Wetten zu 4,80 an und die Summe ihrer Einsätze beträgt insgesamt EUR 1,000.

Wenn man auf Brasilien setzen bzw. wetten möchte, so ist folglich die Quote 4,80 augenblicklich der beste Preis. Werden etwa EUR 200 bei dieser Quote gesetzt, wird diese Wette umgehend verarbeitet, sie ist jetzt dabei! Es kann aber auch ein Wettangebot zu einer höheren Quote abgegeben werden. Angenommen, diese EUR 200 sollen erst bei einer Quote von 4,90 gewettet werden, so verbleibt dieses Wettangebot solange an der Börse bis, möglicherweise, ein anderer diese Wette annimmt.

Nachdem in dem Beispiel die EUR 200 Wette bei 4,80 angenommen und verarbeitet wurde, sind die EUR 200 auf dem Benutzerkonto gesperrt. Wird Brasilien jetzt Weltmeister, werden diese EUR 200 wieder freigegeben und zusätzlich der Gewinnbetrag von EUR 200 x (4.80 – 1) = EUR 760 dem Wettkonto gutgeschrieben. Gewinnt Brasilien nicht, ist die Wette verloren und die EUR 200 gehen an die Gegenspieler der Börse.

Die Börse selbst ist bei dieser Wette nicht Gegenspieler. Sie interessiert nicht, ob jemand gewinnt oder verliert. Sie bietet vielmehr einen effizient und anonym arbeitenden Mechanismus zur Annahme und Verarbeitung von Wettangeboten an. Sie stellt auch sicher, dass jeder ausbezahlt wird. Wird eine Wette mit einem Gegenspieler angenommen, so wird sein potentieller Verlust bei dieser Wette von seinem Wettkonto abgehoben und durch die Börse solange verwaltet, bis die Wette entschieden ist. Das garantiert die Auszahlung der Gewinne.

Wie in dem Beispiel zu sehen ist, gibt es mehrer Wettangebote für Brasilien als Sieger. Es kann zu 4,80 und zu 4,70 gewettet, engl. to back Brazil, werden. Werden etwa EUR 1.000 zu 4,80 und EUR 1.000 zu 4,70 gesetzt, so werden insgesamt EUR 2.000 bei einem Quotenschnitt von 4,75 gewettet.

Manchmal ist das Volumen bei dem besten Preis, also der günstigsten Quote recht niedrig. In diesem Fall ist es vorteilhaft die zweit- und drittbesten Preise zu kennen. Dazu ümssen Sie in den BetBrain-Quotentabellen mit dem Mauszeiger auf eine Quote zeigen und so die drei besten Preise anzeigen lassen.

Gegen einen bestimmten Ausgang setzen (Layen)

Als diese Back-Wette für EUR 200 zu 4,80 für Brasilien, engl. back Brazil to win, angenommen wurde, gab es eine oder mehrere Personen, die dagegen gewettet haben, sie engl. layed Brazil to win.

Man kann also auf die 'Lay'-Seite wechseln, indem man gegen den Eintritt eines Resultats wettet. Dies ist auf den Sites von Buchmachern typischerweise nicht möglich und stellt einen wesentlichen Vorteil von Wettbörsen dar.

Für die Back-Seite sollen die Quoten einer Wette so hoch wie möglich sein. Umgekehrt wird man als Spieler der Lay-Seite den 'Backern' Quoten so niedrig wie möglich anbieten. In dem Beispiel oben ist jetzt die beste Möglichkeit für den Lay-Spieler, die Wette „Brasilien wird nicht Weltmeister“ mit einer Quote von 5,00 anzubieten, engl. to lay Brazil at 5,00, Sogar niedrigere Quoten sind denkbar, aber dann würde das Angebot zunächst nicht passend sein.

Angenommen man hält 'lay' EUR 50 bei der Quote 5,00, Verliert Brasilien und wird nicht Weltmeister, erhält man das Geld der Back-Seite und folglich einen Nettogewinn von EUR 50, Gewinnt jedoch Brasilien, dann wird der Nettogewinn für die Back-Seite von EUR 50 * (5,00 – 1) = EUR 200 fällig.

Das Risiko beträgt also EUR 200 und bei Gewinn beträgt der Nettogewinn EUR 50, Anders ausgedrückt, auf der Lay-Seite Brasilien mit der Quote 5,00 zu 'layen' ist das Gleiche, als würde man mit der Quote 1,25 = (200 + 50)/200 Brasilien 'backen', sprich auf der Back-Seite darauf wetten, dass Brasilien nicht Weltmeister wird.

Kommission und kommissionsfreie Quoten

Wettbörsen verdienen ihr Geld mit geringen, für Transaktionen anfallenden Gebühren. Die Richtlinien dafür variieren von Wettbörse zu Wettbörse. Üblicherweise wird es wie folgt gehandhabt: Der Verlierer einer Wette bezahlt nichts, der Gewinner zahlt einen bestimmten Prozentsatz, zum Beispiel 5 %, seines Nettogewinns.

Bei der Back-Wette von EUR 200 zu 4,80 würde die Gebühr EUR 0 bei Verlust der Wette betragen. Bei Gewinn der Wette wären 5 % der EUR 760, also EUR 38, fällig. Damit beträgt der Nettogewinn nach Gebührenabzug EUR 722. Folglich ist auch die Nettoquote (die realisierte Quote) nicht 4,80, sondern 4,61 (= (200+722)/200 ).

Bei einer Kommissionsrate von 5 % ist also 4,61 die 4,80 entsprechende kommissionsfreie Quote. Vergleicht man nun die Quoten von Wettbörsen mit jenen von Buchmachern, muss die Kommissionsrate berücksichtigt werden, da bei Buchmachern diese nicht bezahlt wird. Verschiedene Wettbörsen haben unterschiedliche Kommissionsraten.

Bei BetBrain.com können Quoten abzüglich der Kommission, also Netto, angezeigt werden. Dazu braucht man nur für die kostenfreie Basisversion registriert sein und die eigenen Kommissionsraten zu den verschiedenen Wettbörsen eingetragen haben. Hat man sich nicht registriert, so können die durch uns voreingestellten Raten genutzt werden. Ebenso können auch die Lay-Preise Netto, also ohne Kommission, angezeigt werden. Wenn also die Nettoquoten angezeigt werden sollen, dann sieht die Tabelle oben wie folgt aus:

Eine Tabelle, die Wettbörsen mit deren Quoten und Volumina zeigt.
  Back Lay
Quoten 4.52 4.61 5.21 5.32
Volumen (€) 2,000 1,000 500 3,000

Während Kommissionsregeln unterschiedlich sein können, gibt es zwei Eigenschaften, die allgemein für die meisten Wettbörsen gelten:

  • Die Kommissionsraten können bei entsprechend umfangreichen Wettaktivitäten geringer ausfallen. Normalerweise sind diese aber recht hoch anzusetzen, bevor eine geringere Rate angeboten wird.
  • Die Kommission wird auf den Nettogewinn an einer Wette erhoben. Angenommen, die Wette 'back Brazil to win' wurde abgeschlossen und später zusätzlich eine 'lay Brazil'-Wette. Nach Abschluss dieses Ereignisses gewinnt und verliert man also Geld. Weiter angenommen, Brasilien wird Weltmeister und die Back-Wette gewinnt EUR 100 und gleichzeitig verliert die Lay-Wette EUR 80, Dann wird die Kommission von z.B. 5 % nur auf den Nettogesamtgewinn zu diesem Sportereignis fällig. Dieser beträgt EUR 20 und die Kommission folglich EUR 1.

Beim Wetten an Wettbörsen sollten immer die exakten Kommissionsrichtlinien überprüft werden.

Wahrscheinlichkeit und Value

Im Folgenden wird erklärt, wie wir Quoten der Buchmacher in Wahrscheinlichkeiten umrechnen. Das Berechnungsbeispiel zeigt ein Sportereignis mit drei möglichen Ergebnissen. Ein Fußballspiel etwa kann mit den Ergebnissen 1 (Heimsieg), X (Unentschieden, in Deutschland auch mit 0 statt X bezeichnet) oder 2 (Auswärtssieg) enden. Der Berechnungsweg aber gilt allgemein. Die einzigen Bedingungen dabei sind, es gibt für alle möglichen Ergebnisse eines Sportereignisses Quoten und diese Ergebnisse schliessen sich gegenseitig aus.

Die oben beschriebenen Berechnungen zeigen, wie man Wahrscheinlichkeitswerte aus den Quoten der Buchmacher erhält. Buchmacher schätzen natürlich diese Wahrscheinlichkeiten nicht immer korrekt ein. Wenn Sie die Wahrscheinlichkeiten anders beurteilen, haben Sie gute Chancen, mit einer Wette Geld zu verdienen.

Schritt 1 – Berechnung des Profitindikato des Buchmachers

Zuerst erklären wir, was als Profitindikator des Buchmachers bezeichnet werden kann. Die Berechnung zeigt, welche (Wett-)Einsätze der Buchmacher erhält, wenn er €1 auszahlt. Wenn Quote[1] die (Europäische) Quote für Heimsieg ist, der Auszahlungsbetrag für eine €1 Wette, dann ist 1/Quote[1] der Preis des Buchmachers für eine Auszahlung von. Der Preis für eine Auszahlung von €1 ist unabhängig vom Ausgang (wobei auf alle drei Ausgangsmöglichkeiten gewettet wurde) und beträgt entsprechend:

Profitindikato = 1 Quote[1] + 1 Quote[X] + 1 Quote[2]

Beispiel

Eine Tabelle, die die anfänglichen Quoten für die Berechnung beinhaltet.
1 Brasilien 1.40
X Unentschieden 3.75
2 England 5.00
Profitindikator = 1 1.40 + 1 3.75 + 1 5.00 = 0.7143 + 0.2667 + 0.2 = 1.181

In diesem Fall zeigt der Profitindikator an, dass der Buchmacher für jeden €1 for every €1.181 den er auszahlt, einen Einsatz von vereinnahm.

Schritt 2 – Berechnung der Auszahlungsquote des Buchmachers

Wenn der Buchmacher die Wetten in dem seinen Quoten entsprechendem Verhältnis erhält, dann ist die Auszahlungsquote (als Teil der gesamten Einsätze für das Sportereignis) für die Kunden:

Auszahlungsquote = 100% × 1 Profitindikator

Von der Auszahlungsquote bekommen Sie die Profitquote des Buchmachers als 100% - Auszahlungsquote.

Beispiel(continued)

Auszahlungsquote = 100% × 1 1.181 = 84.67%

Schritt 3 – Berechnung der Wahrscheinlichkeit für jedes Resultat

Im letzten Schritt wird jeweils der zugehörige Preis des Buchmachers für die drei möglichen Ausgänge mit der Auszahlungsquote multipliziert. Das bedeutet: Der Profit des Buchmachers wird entfernt. Übrig bleibt der Preisanteil, welcher der Wahrscheinlichkeit für dieses Resultat entspricht.

Demnach werden die Wahrscheinlichkeiten wie folgt berechnet:

Wahrscheinlichkeit[1] = 1 Quote[1] × Auszahlungsquote
Wahrscheinlichkeit[X] = 1 Quote[X] × Auszahlungsquote
Wahrscheinlichkeit[2] = 1 Quote[2] × Auszahlungsquote

Beispiel (Fortsetzung)

Wahrscheinlichkeit[1 – Brasilien] = 0.7142 × 84.67% = 60.47%
Wahrscheinlichkeit[X – Unentschieden] = 0.2667 × 84.67% = 22.58%
Wahrscheinlichkeit[2 – England] = 0.2 × 84.67% = 16.93%

Summe aufgerundet 100%.

Was ist eine Wert Wette??

Wert ist lediglich eine mathematische Art der Berechnung, wie gut Quoten sind. Du verwendest nur die Quoten und die Wahrscheinlichkeit des Resultates, um die Quoten auszuwerten. Faktoren wie Ligaposition, Form und Verletzungen werden nicht in Erwägung gezogen, das alles gilt für die Quoten und die Wahrscheinlichkeit.

Der Wert, der für die Quoten errechnet wird, ist die zu erwartende Auszahlung für jeden Dollar (die Währung in diesem Beispiel). Der Wert, der für Quoten errechnet wird, ist die zu erwartende Subvention. Das ist, wieviel Du für jeden Dollar erhälst. Du kannst den Wert errechnen, wenn Du nachfolgende Formel verwendest:

Wert = Quote × Wahrscheinlichkeit (%) 100

Wenn der Wert über 1.00 ist, dann ist die Wette eine Wert Wette. as heißt, daß Deine durchschnittliche Auszahlung pro Dollar grösser als 1,00 ist. Jedesmal wenn Du mehr als einen Dollar wettest, bekommst Du mehr als ein Dollar statistisch gesehen zurück. Auf diese Art solltest Du Geld langfristig gewinnen. Dies bedeutet, daß Du den wahren Wert eines Resultates kennst, den niemand bei Sport-Ereignissen kennt. Wenn Du das Roulette spielst, kennst du die Wahrscheinlichkeit von Rot als Resultat, 18/37. Aber, wenn es um Sport-Ereignisse, wie bei einem Fußballspiel zwischen England und Brasilien geht, kannst Du auf die Wahrscheinlichkeit nur schätzen. Es gibt zu viele Faktoren, die eintreten können, um eine exakte einwandfreie Vorhersage zu treffen.

Beispiel

Wenn Du die Quote 5.00 erhälst, wenn England gegen Brasilien gewinnt und England eine 30% Wahrscheinlichkeit des Gewinnens hat, hat die Quote folgenden Wert:

Wert = 5.00 × 30 100 = 1.50

Da der Wert über 1.00 ist, ist dieses ein Wert Wette. Das heißt, statistisch gesehen, gewinnst Du nur drei Mal von 10 Mal. Aber jede Auszahlung ist fünfmal höher als Deine Einzahlung. Dieses gibt eine Gesamtauszahlung von $15 wenn die Einzahlung jedesmal $1 ist. So ist der Durchschnitt 1.5 der Auszahlung pro Wette, welche geanau dem Wert der Wette entspricht.

So kannst Du Wert Wetten benutzen

Wert Wette ist eine Wette, um die besten Quoten unter der enormen Menge von Quoten am Markt zu finden. Es ist eine Methode um Quoten zu finden, welche nicht nur die höchsten für ein spezielles Spiel, aber relativ gesehen, die Besten von allen.

Beachte, Wert Wetten mit dem gleichen Wert, z.B. 1.05, können eine unterschiedliche Wahrscheinlichkeit haben. Wenn Du denkst dies ist ein große Chance um einen grossen Gewinn zu erhalten - Wert Wetten mit hohen Quoten und niedrigen Wahrscheinlichkeiten sind interessant. Andererseits, wenn Du interessiert bist eine sichere Wette zu finden, dann sind niedrige Quoten mit hoher Wahrscheinlichkeit am interessantesten.

Surebet calculation

Was ist eine SureBet??

Eine SureBet oder Arbitragewette, engl. arbitrage bet, ist eine Zusammenstellung von Wetten zu einem Event, bei der man sicher ist, Geld ungeachtet des Resultats zu gewinnen. Man kann bei diesem Event nicht verlieren.

Die 'alles-back', engl. 'all-back', SureBets und die 'back/lay' SureBets. Bei der 'all-back' Variante wird durch geeignetes Wetten auf alle möglichen Resultate eines Events der Gewinn sicher gestellt. Bei 'back/lay' SureBets wird durch Back und Lay Wetten auf das gleiche Resultat eines Events sicherer Gewinn erzielt.

Wetten auf alle Ausgänge

Betrachten wir ein Tennismatch etwa zwischen Hewitt und Federer bei dem zwei Buchmacher, Buch 1 und Buch 2, folgende Quoten anbieten:

Eine Tabelle, die ein Beispiel für Quoten einer Back/Lay Surebet zeigt.
  Hewitt Federer
Buch 1 3.00 1.40
Buch 2 2.65 1.55

Die Buchmacher arbeiten hier mit etwas unterschiedlichen Quoten. Die Buchmacher arbeiten hier mit etwas unterschiedlichen Quoten.

Nehmen wir an, wir möchten eine Auszahlung von €100 egal was passiert erhalten. Durch folgende zwei Wetten wird dies erreicht €100 / 3 für Hewitt bei Buch 1 und €100 / 1.55 für Federer bei Buch 2. Der Gesamteinsatz, engl. total stake, beträgt:

Probability[2 – England] = 0.2 × 84.67% = 16.93%

Am Ende des Tages wird eine dieser beiden Wetten gewonnen, die andere verloren worden sein. Aber unabhängig davon, ein Gewinn von €100 - €97.85 = €2.15 wird bei dieser SureBet erzielt. Der Gewinn von €2.15 bedeutet bei dem Gesamteinsatz von €97.85 einen sogenannten Return von 2,2%. Not bad for an investment with a maturity of one to two days.

Bei dem Beispiel oben gibt es nur zwei mögliche Resultate. All-back Surebets arbeiten mit jeder Art von Wetten, solange nur alle möglichen Resultate abdeckbar sind. So ist zum Beispiel eine SureBet bei einem Fußballspiel über alle drei Resultate möglich: Heimsieg, Unentschieden, Auswärtssieg.

Back/Lay Sichere Wetten

Betrachten wir nun das gleiche Beispiel, jedoch ist jetzt eine Wettbörse, Exch genannt, einbezogen. Die Quoten lauten wir folgt:

Eine Tabelle, die ein Beispiel für Quoten einer Back/Lay Surebet zeigt.
  Hewitt
Buch 1 3.00
Exch Back 2.65
Lay 2.75

TDie Wettbörse wird eine Kommission auf die Nettogewinne bei den Wetten erheben, sagen wir 3%. Die Nettoquoten nach Abzug der Gebühr sehen wie folgt aus:

Eine Tabelle, die ein Beispiel für Quoten einer Back/Lay Surebet zeigt, Fortsetzung.
  Hewitt
Buch 1 3.00
Exch Back 2.60
Lay 2.80

Die Lay Quote 2,80 bedeutet, man kann eine auf Hewitt abgeschlossene Wette annehmen und falls dieser das Match gewinnt, muss man den Nettogewinn 1,80 mal dem Einsatz zahlen. Die Kommission der Wettbörse ist darin enthalten. Gewinnt Hewitt nicht, erhält man den Einsatz.

Angenommen €100 werden auf einen Hewitt Sieg bei Buch 1 und gleichzeitig €100 'lay' an der Wettbörse gesetzt. Es gibt zwei mögliche Resultate:

  1. Federer siegt. In diesem Fall ist die Wette bei Buch 1 verloren. Bei Exch jedoch erhält man den €100 Lay Wette, dieser beträgt abzüglich der Kommission €100 und der Nettogewinn ist folglich €0.
  2. Hewitt siegt. In diesem Fall müssen (2.8 - 1) x €100 an die Wettbörse gezahlt werden, ein Nettoverlust also von €180. Von Buch 1 jedoch erhält man 3 x €100, was einem Nettogewinn von €200 entspricht. Zusammen genommen bedeutet dies einen Nettogewinn von €20.

Auf diese Weise kann man nicht verlieren und man gewinnt gegebenenfalls €20. Und wie bei den all-back SureBets ist es möglich, zwei Wetten so abzuschliessen, dass der Gewinn der gleiche ist, unabhängig vom Ausgang des Events.

BetOnValue und den SureBet-Rechner abonnieren

In Abhängigkeit Ihres Abonnements bei BetOnValue, werden die SureBets eine gewisse Verzögerung bei der Veröffentlichung aufweisen. Ebenso abhängig von Ihrem Abonnement werden back-lay Surebets inbegriffen sein oder nicht. Sehen Sie BetOnValue sich unsere verschiedenen Subskription Möglichkeiten an..

Bei jeder SureBet werden Sie einen Link zu unserem SureBet-Rechner finden. Wenn Sie dorthin klicken, werden Sie Hilfe bei der Berechnung der korrekten Einsätze bekommen. Der Rechner macht es möglich, die Einsätze für die beste SureBet des Events zu berechnen. Sie können ebenso Berechnungen mit Quoten anderer Buchmacher vornehmen, wo die Quoten niedriger sein können, aber es aus bestimmten Gründen attraktiver für Sie ist, weil Sie z.B. Geld auf einem bestehenden Konto verfügbar haben oder Sie höhere Einsätze tätigen können. Der SureBet-Rechner kann sogar diese Berechnungen individuell mit den auf Ihren Konten verwendeten Währungen und der Kommission, die Sie auf den beteiligten Wettbörsen zahlen, machen!

Notice

Um Nutzen aus einer SureBet ziehen können, muss man bei all den Buchmachern ordnungsgemäß angemeldet sein, die zu den Ergenbnissen eines Events angeboten haben. Die Berechnung schließt die Überweisungsgebühren von und auf Wettkonten nicht ein. Auch gibt es immer das Risiko, dass ein Buchmacher sein Angebot storniert nachdem eine Wette abgeschlossen wurde. Schlussendlich gibt es Buchmacher, die einzelne Wetten nicht akzeptieren, sie fordern den Abschluss von mehr als nur einer Wette.

Surebet Strategie

Einführung

Dieser kurze Leitfaden über Wetten mit Arbitrage kann Ihnen helfen, den Einstieg in Ihr Wetten zu erleichtern und sich einige gute Praxis zu erarbeiten. Das ist keineswegs schon alles. Sie werden mehr lernen, wenn Sie dabeibleiben... durch eigene Erfahrung und durch Unterhaltung mit anderen Leuten, die es auch tun. Machen Sie es gut und wetten Sie smart!

Geschwindigkeit ist wichtig!

SureBets kommen und gehen. Insbesondere SureBets, die Quoten von Wettbörsen mit einschließen, sind sehr volatil, da das Handeln der Nutzer Preise innerhalb eines Wimpernschlags bewegen kann. Darum müssen Sie schnell sein.

Als erstes brauchen Sie schnelle Information. Unser SureBet Pro Produkt ist genau darauf ausgerichtet. Wir schauen sofort beim Erhalt jeder einzelnen Quotenänderung durch einen Buchmacher auf neue SureBets und veröffentlichen sie augenblicklich auf der Webseite. Dieses stützt sich auf das schnellstmöglich verfügbare Sammeln von Daten.

Bitte beachten Sie, dass dies, obwohl branchenführend nicht in Echtzeit geschieht, und dass die Geschwindigkeit auch von Buchmacher zu Buchmacher variiert, abhängig davon, auf welchem Weg wir auf deren Quotensystem zugreifen können. Wir haben ein engagiertes Team, das kontinuierlich daran arbeitet, sowohl neue Buchmacher hinzuzufügen, als auch die Geschwindigkeit beim Sammeln der Daten der existierenden Buchmacher zu verbessern.

Was das Platzieren von Wetten angeht, so werden Sie am schnellsten die beste Vorgehensweise folgendermaßen entwickeln. Ein sehr einfacher Rat ist:

  • Halten Sie Ihre Kontodaten an einem einzigen und leicht zugänglichen Platz bereit.
  • Halten Sie die Browserfenster der Buchmacher für den späteren Zugang geöffnet.
  • Beobachten sie immer die Kontostände, bevor Se die erste Wette platzieren, um zu vermeiden, dass Sie mittendrin eine neue Einzahlung vornehmen müssen. Auch könnten Sie Ihr Kreditkartenlimit für diesen Tag schon ausgeschöpft haben.
  • Checken Sie die Startzeit und versuchen Sie nicht, eine SureBet unmittelbar vor Beginn zu platzieren, da Sie dann keine Zeit mehr haben könnten auf etwas Unerwartetes zu reagieren.
  • Treiben Sie sich nicht selbst an! Wenn Sie müde sind, machen Sie eine Pause. Sie könnten Fehler machen und riskieren, zu verlieren, was Sie sich über Wochen hinweg aufgebaut haben.

Machen Sie ihre Buchführung

Wenn Sie wetten, um Gewinn zu erzielen, müssen Sie wissen, ob Sie erfolgreich sind. Der einzige Weg, dies zu wissen ist der, genau über Ihr Wetten Buch zu führen. Für übliche Wettzwecke mit einer begrenzten Zahl an Konten ist das ziemlich einfach. Für das Wetten mit Arbitrage brauchen Sie andere Wege, dies zu tun, da Sie dazu wahrscheinlich eine große Anzahl an Konten haben werden.

Der narrensichere Weg, dies zu tun, ist, sich die Veränderung der Kontostände anzusehen.

Beispiel

  • Sie haben 20 Konten mit einem Gesamtkontostand von €10,000 am Anfang des Monats.
  • Dieser erhöht sich auf €12,000 zum Ende des Monats.
  • Während des Montas haben Sie Nettoeinzahlungen in Höhe von €500 geleistet.
  • Then your profit is €12,000 - €10,000 - €500 = €1,500.

Wenn Sie Ihren Gesamtkontostand zu einem beliebigen Zeitpunkt berechnen, kann es offene Wetten gebens. Die riskierte Summe wird bereits von Ihrem Kontostand abgezogen sein, jedoch repräsentieren diese Wetten einen Aktivposten, die, wenn ignoriert, mit Null bewertet werden. Stattdessen ist ein einfacher Weg, dies bei der Berechnung der Kontostände in Betracht zu ziehen, so zu tun, als ob alle Wetten storniert oder mit einer Quote von 1.0 ausgewertet würden. Wenn alle offenen Wetten Teile von SureBets sind, dann ist dies eine gerüngfügig konservative Schätzung, obwohl dort auch ein Risikoelement zu erwägen ist. Für Praxiszwecke ist das eine gute Faustregel.

Beispiel

Auf einem Ihrer Konten haben Sie:

  • Einen Kontostand von €1,500.
  • Offene (Back)Wetten mit einem Gesamtrisiko (Einsatz) von €200.
  • Offene Lay-Wetten mit einem Gesamtrisiko von €300.
  • Sie sollten dies als Gesamtwert von €1,500 + €200 + €300 = €2,000 bei der Berechnung des Gesamtkontostands einstufen.

Was die Nettoeinzahlungen angeht, so ist der korrekte Weg, die Konten zu betrachten, von denen das Geld abgegangen ist. Schauen Sie also, wenn Sie eine Einzahlung gemacht haben nicht darauf, was beim Buchmacher angekommen ist, sondern schauen Sie darauf, was von Ihrem Bankkonto oder Ihrer Kreditkarte abgegangen ist oder was auch immer die Quelle Ihrer Transaktion war. Und wenn Sie eine Abhebung tätigen, schauen Sie nicht darauf, was von Ihrem Buchmacherkonto abgegangen ist, sondern was auf Ihrem Bankkonto ankommt. So haben Sie automatsich alle Transaktionskosten mit eingeschlossen.

Das risiko das wetten fur ungultig erklart werden

Buchmacher und sogar Wettbörsen könnten Wetten für ungültig erklärenn nachdem sie online akzeptiert worden waren. Der typische Grund, dies zu tun, ist, dass die angegebenen Quoten „offensichtlich falsch“ ('obviously wrong') waren. Sobald Sie die Wetten für eine konstruierte SureBet aufgegeben haben, und es wird eine davon für ungültig erklärt, so setzt Sie das der Gefahr aus, die beiden anderen ohne jeden Gewinn zu verlieren, im Falle, dass die annullierte Wette die gewinnende wäre. Die vernünftige Handlung ist dann, eine verlustminimierende Wette zu der nächstbesten Quote zu platzieren, die Sie bekommen können, sogar, wenn das bedeutet, einen kleinen Verlust statt eines kleinen Gewinns in Kauf zu nehmen.

Unglücklicherweise würden Sie viele Buchmacher über die Annullierung nicht benachrichtigen, sodass Sie es wahrscheinlich nicht bemerken würden, bis es „zu spät“ ist. Das bedeutet, dass Sie das Risiko eines Stornos vor dem Platzieren der Wette abschätzen sollten.

Seien Sie vorsichtig, wenn Quoten wahrscheinlich fehlerhaft angegeben wurden, was typischerweise der Fall ist, wenn der prozentuale Ertrag der SureBet sehr hoch ist. Für hochrentable SureBets benutzen Sie bitte die Quotenvergleichstabelle bei BetBrain, um zu sehen, welcher Buchmacher die meisten extremen Quoten hat. Das ist derjenige, bei dem Sie vorsichtig sein sollten.

Den Buchmacher zu bitten, die Quote vor dem Platzieren der Wette zu bestätigen, ist zwar eine gute Idee, aber würde offensichlich oft bedeuten, dass Sie die sureBet verpassen, weil sich in der Zwischenzeit die Quoten wahrscheinlich schon wieder geändert haben würden. Trotzdem ist dies empfehlenswert. Das Wetten mit SureBets funktioniert über viele kleine akkumulierte Gewinne und nicht über den einen großen „Haupttreffer“. Und wenn Sie nach der Annullierung Pech haben, werden Sie eine lange Zeit brauchen, um den Verlust wieder aufzuholen. Eine mögliche Handlung ist, bereits platzierte Wetten zu checken, die Sie einschätzen, möglicherweise anulliert zu werden. Sie könnten das kurz nach der Abgabe der Wette tun, oder regelmäßig z.B. täglich bis zur Auswertung der Wette.

Werttbörsen tendieren erheblich weniger häufig als Buchmacher dazu, Wetten für ungültig zu erklären. Obwohl sie die Quoten nicht setzen, kann es dennoch passieren. Ein Beispiel könnte sein, dass die Wettbörse entdeckt, dass eine inkorrekte Information zum Spiel angegeben war, zum Beispiel ein falsches Heimteam oder eine falsche Anstoßzeit. Sie könnte dann alle getätigten Wetten auf dem entsprechenden Markt annullieren und diesen neu starten. Und Sie hätten Pech gehabt. Dasselbe gilt für Buchmacher, somit checken Sie bitte die Information zum Event ebenso, bevor Sie die Wette platzieren.

Die reihenfolge beim setzen der Wetten

Wenn Sie eine SureBet platzieren, müssen Sie augenscheinlich die einzelnen Wetten in schneller Abfolge setzen, um nicht von Quotenänderungen auf dem falschen Fuß erwischt zu werden. Sie erreichen dies, indem Sie alle entsprechenden Buchmacherseiten öffnen, die Wettscheine anlegen, überall die erforderlichen Beträge eingeben und die erste Wette erst bestätigen, wenn überall die Bestätigungsstufe erreicht ist.

Die Reihenfolge beim Setzen der Wetten ist allerdings nicht irrelevant. Starten Sie immer mit dem Setzen der Wette(n), die voraussichtlich am ehesten nicht akzeptiert wird (werden). Die Einsatzhöheist hierbei von größerem Belang.

Einige Buchmacher (und alle Wettbörsen) geben das akzeptierte Volumen bekannt / im Wettschein oder zumindest im finalen Stadium, das der Bestätigung der Wette vorausgeht, aber viele Buchmacher machen das nicht. Deshalb könnten Sie sich in einer Situation wiederfinden, in der Sie die eine Seite der SureBet schon platziert haben, aber z.B. nur die Hälfte der benötigten Summe auf der anderen Seite setzen können, in welchem Fall Sie den Rest mit der nächstbesten Quote bei einem anderen Buchmacher setzen müssten, falls überhaupt möglich. Um dies zu vermeiden, starten Sie bitte mit dem Setzen der Wette, bei der das größte Risiko besteht, bei der Einsatzhöhe begrenzt zu werden.

Bei Wetten, die nur Wettbörsen mit einschließen, starten Sie bitte mit dem Setzen der Wette mit der niedrigsten Liquidität, da diese die höchste Wahrscheinlichkeit hat, „plötzlich weg“ zu sein.

Einzahlungen und Auszahlungen

Transaktionskosten können möglicherweise einen großen Teil Ihres Gewinns „auffressen'.

Beispiel

Nehmen Sie an, dass Sie eine SureBet mit einem Volumen von €1,000 und einem Return von 1.5% platzieren wollen. Wenn Sie drei Buchmacher benutzen, von denen jeder eine Gebühr von 1% auf Kreditkarteneinzahlungen und eine Gebühr von 2% auf Auszahlungen erhebt, so werden Sie letzendlich 1.52% verlieren, wenn Sie die Ein- und Auszahlungen unmittelbar vor und nach der SureBet tätigen:

  • Um insgesamt €1,000 auf den drei Konten zu erreichen, geben Sie €1010.10 aus.
  • Die €1,000 wachsen dann über die SureBet auf €1015 an.
  • Und nach der Auszahlung auf Ihr Bankkonto bleiben Ihnen €994.70, haben also einen Verlust von 1.52%.

Also ist Ihr Return näherungsweise gleich dem Return aus der SureBet abzüglich der Summe der beiden Transaktionskosten, also, 1.5% - 1% - 2% = -1.5%.

Deshalb achten Sie bitte bei Ein- und Auszahlungen auf die günstigen Optionen. Kreditkarten sind oft mit den höchsten Transaktionskosten behaftet, während Online-Zahlungsverkehrs-Lösungen („elektronische Geldbörsen“) wie Moneybookers (Skrill) und Neteller oft günstiger sind. Die Gebühren für denselben Service variieren stark von Buchmacher zu Buchmacher.

Sie könnten versucht sein, zu denken, dass das obige Beispiel bedeutet, dass der Return der SureBet die Summe der Transaktionskosten übersteigen solle, um profitabel zu sein. Das ist nicht der Fall, falls Sie eine bessere Transaktionskosten-Strategie verfolgen. Das verlangt jedoch, dass Sie mit Liquidität „sparsam“ umgehen.

Beispiel (Fortsetzung)

  • Beginnen Sie, nicht €1,000 sondern €10,000 einzuzahlen. Sie haben demzufolge Kosten in Hohe von €101 Somit haben Sie insgesamt €10,101 „ausgegeben“.
  • Nun setzen Sie Ihre €1,000 SureBet mit einem Return von 1.5%. Sie machen einen Gewinn in Höhe von €15 und sehen, wie Ihr Kontostand bei einem Konto wächst und bei den anderen abnimmt. Der Gesamtkontostand wächst auf €10,015.
  • Machen Sie es nächsten Tag wieder so, und Sie machen weitere €15 Gewinn. Wieder wird auf einem Ihrer Konten ein großer Gewinn fällig und die anderen Kontostände werden kleiner. Der Gesamtstand ist jetzt €10,030.
  • Machen Sie weiter so. Sie müssen nur eine weitere Einzahlung machen, wenn der Kontostand eines Ihrer Konten „zu klein“ für eine Wette wird. Das ist jedoch unwahrscheinlich,da die Wetteinsätze relativ klein im Vergleich zu den Ausgangskontoständen sind. Es ist so unwahrscheinlich in demselben Ausmaß wie die Wahrscheinlichkeit, beim Wurf einer Münze zehnmal hintereinander „Kopf“ zu erhalten, sehr unwahrscheinlich. Wir folgern, dass Sie das Wetten ohne weitere Einzahlungen fortsetzen werden.
  • Nach vielen Wetten ist der Gesamtkontostand auf €11,000 angestiegen.
  • Nun machen Sie eine Auszahlung in Höhe von €1,000, und bringen damit Ihren Gesamtkontostand auf das Ursprungslevel von €10,000. Die Kosten hierfür werden €20 betragen. Ihr Gewinn in diesem Stadium, netto bereinigt um die Transaktionskosten wird €1,000 - €101 - €20 = €879 sein.
  • Wenn Sie weiterhin Ihren Kontostand durch SureBetting so erhöhen, können Sie entsprechend weitere Auszahlungen tätigen. Von jetzt an ist es nur der Gewinn, der um die 2% Transaktionskosten reduziert wird. Für jede €1,000 Wettgewinn, den sie machen, zahlen Sie €20 um das Geld in die Hand zu bekommen.
  • Die restriktive Annahme oberhalb ist, dass Sie keine Auszahlung machen müssen bis der Kontostand genügend hoch ist, um sicher zu gehen, dass die Auszahlung keine folgende Einzahlung auf demselben Konto notwendig macht.
  • Um den obigen Gedankengang sehr zu verkürzen: Zahlen Sie niemals Geld von einem Konto aus, auf dem Sie später wieder mehr Geld brauchen könnten. Dann können Sie auch sogar mit SureBet-Returns, die kleiner als die Transaktionskosten sind, Gewinne machen!

Der Gebrauch des surebet-rechners

Zum optimalen Gebrauch des SureBet-Rechners hier ein paar Tipps:

  • BEACHTEN SIE: Es wird im SureBet-Rechner angenommen, dass Sie das EU (decimal) style-Quotenformat benutzen. Das dient dem Komfort bei den Berechnungen. Es werden Fehler auftreten, wenn Sie die SureBet-Seite in einem anderen Quotenformat ansehen und SureBet-Berechnungen versuchen.
  • Es kann sein, dass Sie aus bestimmten SureBets keinen Vorteil ziehen können, wenn Sie kein Konto bei einem involvierten Buchmacher haben oder keines bekommen können. Gehen Sie einfach zu 'Meine Buchmacher' und entfernen Sie diesen Buchmacher aus Ihrer Liste. Er wird aus allen Quotentabellen verschwinden, von der SureBet-Seite und aus dem SureBet-Rechner.
  • Wenn Sie die SureBet-Seite genau betrachten, machen Sie es vom anfang her. Die oberste SureBet kann entweder von Ihnen ausgenutzt werden oder ist aus einem bestimmten Grund für Sie uninteressant. ESo oder so, wennSie sie einmal untersucht haben, können Sie sie von der Seite entfernen, indem Sie alle SureBets ausblenden, die eine oder mehrere dieser Wetten einbeziehen. Wenn Sie auf diese Weise mit der Seite arbeiten, wird sie eine Todo-Liste noch nicht untersuchter SureBets werden. Je kürzer die Liste, desto leichter ist sie für Sie zu überblicken. Kombiniert mit der 'echten Push-Lösung' ('true push-solution'), die SureBets direkt in Ihrem Browser ohne jede Notwendigkeit eines Refreshs veröffentlicht, haben Sie ein sehr effizientes System, um SureBets zu entdecken und auszunutzen.
  • In einer idealen SureBet werden die Einsätze so kalkuliert, dass der Gewinn immer gleich ist unabhängig vom Ausgang. Für Praxiszwecke runden wir die Einsätze auf den nächsten ganzzahligen Wert. Das bedeutet, dass die Gewinne pro Ausgang leicht differieren. Sie können für jeden einzelnen Ausgang den Gewinn checken.
  • Die Währung für die Gewinne ist identisch zu der, die Sie für das absolute Risiko gewählt haben.
  • Beachten sie für Lay-Wetten, dass der gemeinte Einsatz der Einsatz der Wette ist, die Sie akzeptieren. Es ist nicht das Risiko, das Sie eingehen. Wenn Sie einen Einsatz von €200 zu einer Quote von 5.00, layen, so ist Ihr Risiko €200 x (5 – 1) = €800. Aus diesem Grund addieren sich die Einsätze einer Back-Lay-SureBet nicht zum absoluten Risiko.
  • Wenn Sie auf Wettbörsen aktiv sind, sind Sie oft durch das verfügbare Wettvolumen limitiert. Das passiert auch bei Buchmachern mit restriktiven Regeln für Wettlimits . In diesem Fall locken Sie den maximal möglichen Einsatz der restriktiven Wette ein, um die restlichen Einsätze zu berechnen, das absolute Risiko mit einschließend.
  • Sie können sogar SureBets berechnen, wenn die Kontowährungen nicht identisch sindl. Wir aktualisieren die Wechselkurse stündlich von der Europäischen Zentralbank. Während Sie zu jeder Zeit die Währungseinstellungen ändern können, sind die voreingestellten Werte die, die Sie in 'Meine Buchmacher' gesetzt haben.
  • Sie können die Kommissionsraten für Wettbörsen im Rechner manuell anpassen. Die voreingestellten Raten sind die, die Sie bei 'Meine Buchmacher' gewählt haben.
  • Sie können die Quoten manuell anpassen. Angenommen, dass Sie zur Wettbörse gehen und herausfinden, dass die Quote dort leicht zu dem differiert, was wir bei BetOnValue anzeigen. Dann geben Sie einfach die neue Quote ein, klicken 'Kalkulieren' und checken Ihren Profit.
  • Der Rechner erlaubt Ihnen, andere Quoten als die besten verfügbaren auszuprobieren. Wählen Sie einfach einen anderen Buchmacher aus der Dropdown-Liste. Dies ist z.B. hilfreich, wenn
    • Sie dort, wo es die höchste Quote gibt, kein Konto (oder nicht genügend Geld) haben, aber Sie einen anderen Buchmacher mit fast denselben guten Quoten haben.
    • sich die Quoten beim Buchmacher mit den höchsten Quoten geändert haben.
    • sich die Quoten auf BetOnValue geändert haben, während Sie mit dem SureBet-Rechner arbeiten, die Quoten im SureBet-Rechner aber fix geblieben sind.
  • Wenn Sie das Accounting-System benutzen, werden Sie auch Links zur Registrierung der beteiligten Wetten erhalten.